Deine Stimme zählt, sie ist wichtig – You’re the Voice!

Von alleine ändert sich nichts! Deine Stimme zählt – You’re the Voice! Ihr müsst Euren lokalen Politikern sagen, was Ihr wollt. Ständig, immer wieder. Nur dann können und werden Wahlprogramme angepasst. Und Ihr müsst dann auch Wählen gehen, um Euren Willen zum Ausdruck zu bringen.

Erich Fried: "Wer will, dass die Welt so bleibt wie sie ist, der will nicht, dass sie bleibt."

Gesehen am 28.10.2015 auf dem ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit. Foto: Christian Seidel ©2015

 

Heute habe ich zufällig wieder einmal diesen Titel gehört. Mich elektrisierte gleich der Text, der so aktuell ist, wie eh und je und auf die Tagesthemen passt. Deine Stimme zählt, sagt es laut: so geht es nicht! Fremdenfeindlichkeit, sexuelle Übergriffe, Umweltverschmutzung – wir sind dagegen! Wir haben nur eine Erde und wollen in Frieden auf ihr leben!

You’re the Voice
1986, John Farnham

We have the chance to turn the pages over
We can write what we want to write
We gotta make ends meet, before we get much older

We’re all someone’s daughter
We’re all someone’s son
How long can we look at each other
Down the barrel of a gun?

You’re the voice, try and understand it
Make the noise and make it clear, oh, woah
We’re not gonna sit in silence
We’re not gonna live with fear, oh, woah

This time, we know we all can stand together
With the power to be powerful
Believing we can make it better

Ooh, we’re all someone’s daughter
We’re all someone’s son, oh
Give a look at each other
Down the barrel of a gun

Noch ein Songtext

Nach meiner Teilnahme an: „Geht doch! Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit“, war ich sehr positiv überrascht, als unser Chorleiter Torsten Allwardt (Rhythm & Voice Connection) für das neue Programm „Virtual Insanity“ (1996, Jamiroquai) vorstellte, wie gewohnt in seinem eigenen Arrangement. Der Titel reiht sich ein in die Liste von Songs, die nachfragen, ob wir so weitermachen dürfen, wie bisher.

Schreibt mir, welche Titel noch in diese Liste gehören!

Links:

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Über Wolfgang

Sein Lebensmotto beruht auf dem Mark Twain zugesprochenen Zitat: "Age is an issue of mind over matter. If you don't mind, it doesn't matter." Er schließt darin seine Zuwendung zu Familie, Glaube und Hobbies, wie Singen, Wandern und WebWorx, ein. Seit März 2013 ist "Pilgerwolf" auf seinem persönlichen Pilgerweg, zu Fuß von Hamburg nach Santiago de Compostella (letzter Zwischenstop: Metz (F) im Herbst 2015). Vom 17.10. bis 30.11.2015 unterstützte er die Aktion "Geht doch! Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit" durch seine Teilnahme von Münster bis Paris (ca. 800 km). Als Mitglied der "Pilger-Basis Paris 2015" engagiert sich Wolfgang inzwischen ehrenamtlich an der Ausarbeitung und Mitplanung weiterer Klimapilgerwege. Vom 18.10.-5.11.2017 pilgerten, auf einem maßgeblich von ihm erarbeiteten und geplanten Weg, 30 Klimapilger unter dem Motto "Geht doch weiter! 2. Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit" knapp 400 km von der Wartburg in Eisenach zur Weltklimakonferent COP 23 in Bonn. Die Gruppe wurde von ihm selbst geführt, Für das Jahr 2018 beteiligt er sich an der Ausarbeitung eines Klimapilgerwegs, der deutsche Braunkohlereviere, Landeshauptstädte und die COP 24 in Katowice (Polen) einschließt, vermutlich etwa 1500 km.
Dieser Beitrag wurde unter Eine Welt, Emotionen, Friede, Klimagerechtigkeit, Liebe, Musik, Songtext, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.